Das Ausstellungskonzept „Seestadt Tower“ bespielt temporär leer stehende Räumlichkeiten in der Seestadt. Das Ziel ist die Wiederbelebung dieser Spaces und die Neudefinition eines Kunstraumes. In Wien ist ein sehr großer Teil der Kunstszene in den inneren Bezirken konzentriert. Mit diesem Offspace Konzept wird die Konzentration der  kulturellen Szene Richtung Stadtrand gelenkt und eine Plattform für einen Austausch zwischen Stadtzentrum und Peripherie geboten.

Die erste Ausstellung „Urban Biodiversity“, hat von August bis September das in der Seestadt stehende Flederhaus in einen temporären Offspace umgewandelt.  Das 5-stöckige halb-offene Flederhaus bietet im Unterschied zum herkömmlichen White Cube eine erweiterte Form der künstlerischen Auseinandersetzung in dem unterschiedlichste Einflüsse  und Parameter der Gebäudestruktur sowie der Seestadumgebung in die kreative Umsetzung einwirken.

Konzipiert und kuratiert wird das Projekt von Katerina Dimitrova.
„Urban Biodiversity“ – 1. August - 30. September 2021
Künstler*innen: Ahmed Thaer, Bianca Phos, Contemporary Matters,  Luisa Hübner, Lukas Dworschak, Matthias Ramsey, Max Freund, Miriam Laussegger, Sascha Alexandra Zaitseva
Herzlichen Dank an unsere Sponsoren:
„Proximity and Distance“ - Neudefinition eines Kunstraumes – Juli - September 2022
Künstler*innen: Daniela Trinkl, Felix Weisz, Jasmin Edelbrunner, Julia Belova, Michaela Putz, Michael Wegerer, Miryana Sarandeva, Nayeun Park, Peter Schönhardt, Simon Goritschig
Back to Top